Evangelische Stiftskirche Stuttgart

Mitten im Leben

Vom Alten bis zum Neuen - Überblick über die Woche - Besondere Konzerte in der Adventszeit

Die letzte Woche des Kirchenjahrs markiert den Übergang vom Alten zum Neuen. Am Sonntag haben wir im Gottesdienst an die Verstorbenen des vergangenen Jahres gedacht und eine Gedenkkerze an der Osterkerze entzündet. Der Gott, dem wir unsere Toten anbefehlen ist derselbe, der an Advent und Weihnachten Mensch wurde.

In der letzten Woche des Kirchenjahrs laden wir in der Stiftskirche zu einer ganzen Reihe von besonderen Gottesdiensten und Gebeten ein:


Donnerstag, 24.11., 9 Uhr: Eröffnungsgottesdienst der Herbstsynode des Kirchenparlaments; dieser öffentliche Gemeindegottesdienst wird in der Stiftskirche gefeiert, die Predigt hält Pfarrer Rainer Köpf, Pfarrer an der Stiftskirche in Beutelsbach.


Freitag, 25.11., 12.15 Uhr: Mittagsgebet zum Tag gegen Gewalt an Frauen
Ein Bündnis von Frauen aus Kirche und Diakonie gegen Gewalt an Frauen laden an diesem ‚orange day‘ in die Stiftskirche ein. In den letzten Jahren wurden zu diesem Anlass öffentliche Gebäude orange beleuchtet. In Zeiten der Energiekrise wird dieses Jahr darauf verzichtet und in anderer Form auf dieses Thema aufmerksam gemacht.


In der Stiftskirche findet unter dem Titel „Eine Frau sagt NEIN! Und wird nicht gehört!“ an diesem Tag das Mittagsgebet um 12:15 Uhr statt, u.a. mit Prälatin Gabriele Arnold und Stiftspfarrer Matthias Vosseler.

An der Geschichte von Tamar, aus 2. Samuel 13,1-20, betrachtet Prälatin Arnold die Situation einer von Gewalt betroffenen Frau. Anschließend werden Fachleute verschiedener Institutionen aus Kirche und Diakonie vor Ort sein, um ihre Angebote, die sie für von Gewalt betroffenen Frauen bereitstellen, sichtbar zu machen und über unsere vielfältigen Dienste informieren. MIT-MACHEN ist großartig und können alle. Es gibt verschiedene Aktivitäten, unter anderem ein Würfel-Spiel und eine Lichter-Aktion. Sie machen die Situationen von Gewalt betroffenen Frauen auf informative Weise greifbar und laden zum kurzen Innehalten und Gespräch ein.

Samstag, 26.11., 18 Uhr: Eröffnung des Adventswegs mit einem Abendgottesdienst
Im Abendgottesdienst werden wir den Beginn der Adventszeit feiern und die erste Kerze am großen Adventskranz in der Kirche entzünden. Citydiakonin Doris Beck hat mit einem Team einen Adventsweg gestaltet. Die Gedanken dazu wurden an eine Ikonenmalschule in die Ukraine geschickt, die einen Teil des Adventswegs ausmachen, der im Chor der Kirche ausgestellt ist. Vorgesehen ist, dass die Ikonen im Laufe der Woche den Weg zu uns finden. Durch den Beschuß der Stadt Lwiw (Lemberg), in der die Ikonen gemalt wurden, ist derzeit noch offen, ob die Ikonen auch bei uns ankommen werden. Doris Beck wird mit der Ikonenkünstlerin Olena Smeha reden, Pfarrer Vosseler stellt dazu einen Abschnitt vom Beginn der Weihnachtsgeschichte dar.

Sonntag, 27.11., 10 Uhr: Gottesdienst zum ersten Advent, mit Prälatin Gabriele Arnold und den Stiftsposaunen
Mit dem ersten Montag in der Adventszeit beginnen dann wieder die ‚Orgelmusik zum Weihnachtsmarkt‘ (jeden Tag 13.15Uhr) und die Adventsmomente (Gedanken zu einem Adventsbild, um 16.15 Uhr). Am Montag um 18 Uhr findet dann nach zwei Jahren Pausen zum ersten Mal wieder der Adventsgottesdienst des Hotel- und Gaststättengewerbes statt (mit Pfarrer Vosseler und dem Chor ‚Joyful voices‘ )

Besondere Konzerte in der Adventszeit
In den ersten Adventswochen freuen wir uns auf zwei besondere Doppelkonzerte: am 3./4. Dezember führt die Stuttgarter Kantorei unter der Leitung von Kay Johannsen das Weihnachtsoratorium auf, am 13./14. Dezember finden die beiden Quempas-Konzerte der Bosch-Gruppen statt. Karten sind entweder online oder auch vor Ort am Infostand der Stiftskirche zu bekommen.

Gemeindebrief

Den aktuellen Gemeindebrief der Stiftsgemeinde Stuttgart ansehen oder herunterladen (PDF-Datei).
Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.